Der Karnevalsfrühschoppen 2019 – wieder ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr war der Karnevalsfrühschoppen des SV Viktoria Birten wieder ein absolutes Highlight im niederrheinischen Karneval. Das Organisationsteam mit Ralf „Long“ Rynders an der Spitze, meldete nach nur kurzer Vorverkaufszeit mal wieder „Ausverkauft“. In die Birtener Schützenhalle, die ganz in blau und weiß geschmückt war, passte keiner mehr rein.

Nach der Aufregung um das Motto im vergangenen Jahr verkündete das Zweigestirn um Ralf „Long“ Rynders und Marcel „Stolli“ Stolberger dieses Mal zu Beginn der Sitzung: „Damit jeder auch gut schlafen kann, ist in diesem Jahr mal kein Motto dran.“

Aber auch ohne einen Leitspruch wurde das närrische Treiben ein voller Erfolg. Sitzungspräsident Rynders und seine Helfer hatten ein „buntes Programm mit vielen neuen Akteuren“ versprochen – und tatsächlich: Es wurde wieder einmal eine starke Karnevalssitzung. Eingeheizt vom Bundesschützen- und Landestambourcorps Birten ging es direkt los: Lokalmatadorin Ingrid Kühne, mittlerweile auf den großen Karnevalsbühnen im Kölner Raum unterwegs, erzählte mit gewohntem Witz Anekdoten aus 20 Jahre Eheleben mit ihrem Mann Ralf. Und wenn „De Frau Kühne“ auf der Bühne steht, kann selbst eine „Rummelschublade“ urkomischer Dreh- und Angelpunkt eines Vortrags sein. Das stellte das begeisterte Publikum fest, lachte und johlte.

Die zweite Rednerin, Unterhaltungskünstlerin Hilla Heien aus Kalkar-Kehrum, brachte das Birtener Schützenhaus endgültig zum Kochen. Sie hatte sich kürzlich im Nähkurs ein Superwoman-Dress geschneidert. In diesem Anzug stellte sie sodann einen eigenen Männer-Chor zusammen, trällerte ihren „Konfetti“-Hit und ließ die feierwütigen Karnevalisten eine „180-Grad-Polonaise“ durch den Saal tanzen. War die Stimmung vorher schon gut, wurde sie noch besser und wurde durch die nachfolgenden Künstler weiter gesteigert.

Nach dem offiziellen Programm wurde noch bis in den Abend hinein bei der After-Show-Party kräftig weiter gefeiert.

Der Termin für den nächsten Birtener Karnevals-Frühschoppen steht auch schon wieder fest: am 16.Februar 2020 wird dann die 14. Auflage an den Start gehen.

Email an Ralf Rynders: